Vorlesewettbewerb 2015

Unser schulinterne Vorlesewettbewerb im April

Auch in diesem Jahr fand am 21. April wieder der schulinterne Vorlesewettbewerb statt.
Der Ansturm war in diesem Jahr besonders groß. Schülerinnen und Schüler der Klassenstufe fünf bis zehn wollten ihre Lesekünste oder außergewöhnlichen Leistungen unter Beweis stellen. Stattgefunden hat das Sprachenfest in der Mediathek des Gymnasiums, welche einladend mit Keksen hergerichtet wurde. Durch die rege Beteiligung in diesem Jahr blieben den Schülern maximal drei Minuten für ihre Vorstellung. Anschließend sollte jedes Mitglied eine Textpassage aus dem vorgelegten Buch lesen. Für die Klassenstufen fünf bis sieben war das Werk „Der Tag an dem ich lernte die Spinnen zu zähmen“ vorgesehen. Die älteren Schüler sollten aus „dem kleinen Prinzen“ vorlesen.
Das Sprachenfest begann um 10.15Uhr. Leo aus der fünften Klasse war der erste Kandidat und hatte für seine Präsentation ein Buch von Renée Holler ausgesucht. Es folgten nach Klassenstufen geordnet weitere Schüler. Ebenso sorgten insgesamt fünf selbstgeschriebene Geschichten für besonders aufmerksame, interessierte Zuhörer. Sehr auflockernd war eine Vorführung von drei Siebtklässlerinnen, welche einen Sketch vorführten. Eines der amüsantesten Beiträge lieferte Ron Straßburg (12) aus der siebten Klasse ab. Er sang ein „Gedicht über Niedersachsen“ und sorgte für lachende Gesichter. „Lesen ist etwas was mir Freude bereitet. Des Weiteren beschäftige mich viel mit Gedichten und vorzulesenden Dingen. Meine Lehrer fragten mich ob ich nicht am Vorlesewettbewerb teilnehmen möchte. Ein Gedicht zu singen ist außergewöhnlich aber eigentlich wollte ich dem Ganzen nur einen Rhythmus geben, damit es nicht langweilig klingt.“ Nachdem die jüngeren Schüler alle ihre Beiträger abgeliefert hatten, gab es eine Pause. Anschließend durften sich die Älteren beweisen. Die Siegerin des Vorjahres, Julia Selle sorgte auch in diesem Jahr mit ihrem zweiten Beitrag, als sie aus dem Buch „Hin und zurück- nur bergauf!“ vorlas, für ein sich amüsierendes Publikum.
Nachdem alle Beiträge dargelegt wurden, gab es eine zweite Pause in der sich die Jury beriet.
Der schulinterne Vorlesewettbewerb wird unter der Leitung von Frau Grützke und Frau Thiel von Schülern für Schüler durchgeführt. Bei der Siegerehrung wurden die Jüngeren und Älteren separat bewertet.
Den ersten Platz der Klassenstufen fünf bis sieben belegte Ron Staßburg, bei den Klassen acht bis zehn machte Luise Rebs das Rennen. Die Sieger erhielten einen Büchergutschein der Buchhandlung Schatzinsel. Die restlichen Kandidaten konnten sich Bücher aussuchen und mit nach Hause nehmen. Das Sprachenfest ist alle Jahre wieder bereichernd und in netter Gesellschaft.

Anna Lena Berend (16)

Zur Bildergalerie